Ungewöhnliche Klagen sind in den USA ja nicht unbedingt ungewöhnlich. Das muss nun auch Schauspieler Dennis Quaid (58) feststellen, denn er wird für ein Stück Land verklagt, das er mal besessen hat. Das berichtet aktuell TMZ.

Er wird von einem Mann namens Lester Wood (70) verklagt und zwar wegen eines Unfalls, der diesem fast das Leben gekostet hätte. Lester bekam von Quaid die Erlaubnis, auf einem großen Grundstück von diesem auszureiten. Auf seinem Ritt sei plötzlich eine ungünstig platzierte Rasensprenkler-Anlage aktiviert worden, durch die das Pferd durchgegangen sei und den Reiter abwarf. Scheinbar wäre das nahezu richtig böse ausgegangen. Der Mann überlebte den Unfall zwar, wurde allerdings mit allerlei gebrochenen Knochen und inneren Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert.

500.000 Dollar soll die ganze Behandlung gekostet haben. Die möchte Lester Wood nun von Dennis Quaid haben, denn seiner Meinung nach sei die ganze Sache auf die gefährliche Konstruktion auf dem Reitpfad zurückzuführen. Der Sprenkler hätte in seinen Augen dort nicht sein dürfen. Er selbst habe keine Helm getragen und hätte auf die Uhr geschaut, als er völlig aus dem Nichts überrascht wurde, sodass er die Situation nicht unter Kontrolle bringen konnte. Von Seiten Quaids, dem das Grundstück wohl nicht mehr gehört, gab es noch keine Reaktion auf die Anschuldigung.

Dennis QuaidDominic Chan/ WENN.com
Dennis Quaid
WENN
Dennis QuaidWENN
Dennis Quaid


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de