Ein Trip mit Opa Gernot (69) stand bei Daniela Katzenberger (25) in „Natürlich blond“ heute auf dem Plan. Sie startete mit ihm zu einer dreitätigen Reise mit dem Auto zu den Wurzeln ihres Großvaters im Erzgebirge. Für Dani eine völlig neue Erfahrung, denn nie zuvor hat sie mit ihrem Opa so viel Zeit alleine verbracht. Dementsprechend waren ihre Befürchtungen im Vorfeld auch besonders groß, denn Gernot quatscht fast noch mehr als sie selbst. Das musste sie auch schnell wieder feststellen.

Kaum saßen sie im Wagen, redete ihr Großvater ohne Punkt und Komma über alles, was ihm in den Sinn kam, auch das Thema Männer ließ er nicht aus, was der Blondine ziemlich auf die Nerven ging. Aber sie hatte sich nun mal zu diesem Trip entschieden und musste da nun durch. Aber wie kam es überhaupt zu dem Ausflug? Vor zwei Jahren hatte sie ihm versprochen, diese Reise zu machen. Sie hatte aber bislang nie Zeit und jetzt dachte sie sich, sie muss das mal endlich realisieren, immerhin ist er fast 70, hatte schon einen Herzinfarkt, wer weiß, wie viel Zeit ihr noch bleibt.

Nach einer schier unendlich lang wirkenden Fahrt kamen die beiden im sächsischen Erzgebirge in der Nähe von Chemnitz an. Die Spannung bei Gernot stieg immer weiter an, denn schließlich hatte er dort seine Kindheit verbracht. Als sie endlich vor der Jugendherberge ankamen, dem Haus, wo der 96-Jährige aufgewachsen ist, schossen Danis Opa auch schon die Tränen in die Augen. Aber die Katze wusste zu trösten: „Ach, komm her. Ist doch geil“, versuchte sie ihn zu beruhigen und nahm ihn in den Arm.

Doch diese liebevolle Geste dürfte die Katze spätestens bei der Zimmerverteilung wieder bereut haben. Zwar sollten sowohl Enkelin als auch Opa ein eigenes Zimmer bekommen, denn genügend freie Betten gab es noch, aber der 69-Jährige wollte partout nicht alleine schlafen und so ließ Daniela ihn sich in ihrem Zimmer häuslich einrichten. Ein fataler Fehler. Als es nämlich zur Nachtruhe ging, erwachte der Schnarcher in Opa Gernot. Alles fing harmlos an, sie legten sich in ihre Betten, doch um zwei Uhr in der Früh erwachte Danis Begleiter, rüttelte sie wach, erklärte ihr, dass er rauchen gehen würde, und verließ das Zimmer. Kurz darauf kam er zurück, rüttelte sie wieder wach, erklärte, er sei zurück und würde nun weiterschlafen. Eine angenehme Nachtruhe sieht wahrlich anders aus. Vor allem, als sie um 6:47 Uhr vom Schnarchen ihres Verwandten geweckt wurde, war der Spaß vorbei.

Aber trotz aller Strapazen hatten sie viel Spaß, verstanden sich bestens und werden sich nach ihrer Heimkehr sicher ziemlich vermissen.

Daniela KatzenbergerFoto: VOX/Sven Kaesling/99pro
Daniela Katzenberger
Daniela KatzenbergerFoto: VOX/Sven Kaesling/99pro
Daniela Katzenberger
Daniela KatzenbergerVOX/Sven Kaesling/99pro
Daniela Katzenberger


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de