Es ist wirklich erstaunlich, manchmal auch ein wenig unheimlich: Immer wieder schaffen es prominente Mütter, allen voran Models und Schauspielerinnen, innerhalb kürzester Zeit nach der Geburt ihres Nachwuchses wieder rank und schlank zu sein. Heidi Klum (39) hat es schon viermal gemacht, Alessandra Ambrosio (31) zweimal und auch Natalie Portman (31) und Uma Thurman (42) sahen kurz nach der Schwangerschaft genauso aus wie vorher.

Andere hingegen kämpfen lange Zeit mit den zusätzlichen Pfunden. So auch Christina Applegate (40), die auch eineinhalb Jahre nach der Geburt ihrer Tochter Sadie noch nicht ihren Prä-Baby-Body zurück hat. In der TV-Show The Talk rechnet sie nun mit ihren schlanken Kolleginnen ab und bezeichnet diese zwar nicht wörtlich, aber wenigstens unterschwellig als Rabenmütter: „Diese Mädels, die das schaffen, die verbringen weniger Zeit mit ihren Kindern. (...) Ich möchte eben mit meiner Tochter zusammen sein, 24 Stunden am Tag.“ Autsch, das hat gesessen. Gute Gene lässt die 40-Jährige als Erklärung für den schnellen Gewichtsverlust der Supermamas außerdem nicht wirklich gelten.

Zwar finden wir ihren entspannten Umgang mit dem eigenen Gewicht nach der Schwangerschaft super, doch sollte auch Frau Applegate sich vielleicht trotzdem ein wenig in Toleranz üben und dafür weniger über andere richten...

Christina Applegate bei den 77. Golden Globes
Getty Images
Christina Applegate bei den 77. Golden Globes
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky beim GNTM-Finale 2018
Florian Ebener / Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky beim GNTM-Finale 2018
Ava Phillippe, Reese Witherspoon, Benjamin Millepied und Natalie Portman auf einem Event in L.A.
Getty Images
Ava Phillippe, Reese Witherspoon, Benjamin Millepied und Natalie Portman auf einem Event in L.A.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de