Es ist bei weitem nicht die erste Designer-Kooperation, mit der das Traditionshaus Steiff überraschte. Bereits 2008 enthüllte Modezar Karl Lagerfeld (79) einen eigens designten Teddybären mit dem gewissen Etwas.

Selbiges gilt auch für den heute am Alexanderplatz enthüllten Wofi-Bären dessen Schöpfer, Modedesigner Wolfgang Joop (68), den Teddy-Klassiker mit viel Liebe zum Detail zum Trendsetter machte. Mit kariertem Tuch, das der Maestro selbst mittlerweile als Markenzeichen trägt und einer kleinen Haar-Tolle ist der Wofi-Bär jedoch weitaus mehr als ein modischer Teddy. „Die Spielsachen von früher hatten etwas Bescheidenes und Friedliches, da kommen ganz viele Erinnerungen hoch. Er ist nicht nur Traditionsspielzeug, sondern neben Puppen und anderen Kuscheltieren einer der wichtigsten Weggefährten eines Kindes“, so Joop. Promiflash war für euch ebenfalls vor Ort um den Wofi-Bären mal ganz genau unter die Lupe zu nehmen und konnte ebenfalls eindeutige Ähnlichkeiten zwischen dem Teddy und seinem Schöpfer erkennen. „Ich glaube, es gibt kaum ein anderes Spielzeug, das so viele Emotionen auslöst. Ich wollte schon immer mal einen Teddybären zum Leben erwecken“, erzählt Wolfgang Joop überglücklich.

Das hat er durchaus geschafft, jedoch sollte der limitierte Bär mit einem Preis von knapp 200 Euro vielleicht nicht unbedingt in Kinderhände gelangen.

Promiflash
Promiflash
Promiflash


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de