Als einer der bekanntesten Stuntmen Deutschlands hat Heiko von der Schlippen (43) schon einige Erfahrungen mit dem Feuer und waghalsigen Sprüngen von Dächern machen können. Sein Action-Talent stellte der 43-Jährige sogar schon in Hollywood-Blockbustern wie zum Beispiel Mission: Impossible unter Beweis. Am Wochenende wäre ihm sein Mut allerdings beinahe zum Verhängnis geworden.

Der Profi-Stuntman war laut Bild.de Gast bei einer Feuer-Show in Köln und sollte dort vor rund 200 Schaulustigen als lebende Fackel auftreten. An ein Stahlbrett gefesselt, mit Spezial-Anzug am Körper und Helm auf dem Kopf konnte eigentlich nichts mehr schief gehen. Eigentlich. Denn plötzlich versagte der Feuerlöscher. Schreie von Seiten der umstehenden Assistenten, die Panik bekamen. Ein Drama. Glücklicherweise war ein neuer Feuerlöscher schnell parat, sodass das Schlimmste verhindert und das Feuer an Heikos brennenden Körper gelöscht werden konnte.

Dieser schilderte den Schreckensmoment mit folgenden Worten: „Während es heißer und heißer wurde, konnte ich nicht aufstehen, weil ich gefesselt war. Ich fühlte, wie der Helm schmolz und eins wurde mit meinem Gesicht.“ Heiko erlitt schwere Verbrennungen im Gesicht, und obwohl er, wie er verriet, nach Stunts bereits drei Mal im Koma lag, sei er dem Tod noch nie so nahe gewesen wie am Wochenende.

Screenshot YouTube
Screenshot MyVideo
Tom CruiseUnbekannt
Tom Cruise


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de