Die erste Schwangerschaft von Kate Hudson (33) war bedeutend einfacher, als ihre zweite. Im Frauen-Magazin Redbook erzählt die Schauspielerin jetzt, dass sie deutlich an Schönheit eingebüßt hat und ein Trauma von der Geburt ihres Sohnes Bingham Hawn davon getragen hat.

Auch wenn sich das nun ein wenig dramatisch anhört, so hat Kate doch sehr gelitten, wie sie sagt. „Als ich Ryder bekam, war ich 24 Jahre alt. Ich stellte damals keine großen Veränderungen an mir selbst fest. Meine Haut war gut, die Haare schön. Aber während der zweiten Schwangerschaft bekam ich plötzlich Akne, meine Haare fielen mir aus, und nachdem er geboren wurde, musste ich hart arbeiten, um die Kilos wieder loszuwerden.“ Auch sei die Geburt keineswegs einfach abgelaufen.

Mit dem Sänger der Band Muse, Matthew Bellamy (34), hat Kate ihr persönliches Glück gefunden und ihre Liebe mit Söhnchen Bingham gekrönt. Dass sie dafür einiges einstecken musste, sei es aber wert gewesen, wie sie weiter betont. Denn ihre Familie ist ihr das Wichtigste und die Veränderungen des Körpers gehören schließlich zum Leben dazu, wie Kate abschließend resümiert.

Kurt Russell und Goldie Hawn mit Kate und Oliver Hudson, Mai 2004 in Hollywood
Getty Images
Kurt Russell und Goldie Hawn mit Kate und Oliver Hudson, Mai 2004 in Hollywood
Ryder Robinson und seine Mutter Kate Hudson im November 2017
Getty Images
Ryder Robinson und seine Mutter Kate Hudson im November 2017


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de