Gestern kam es zum großen Treffen der Show-Titanen. Ex-Wetten, dass..?-Moderator Thomas Gottschalk (62) traf auf seinen Nachfolger Markus Lanz (43) in dessen Talkshow im Ersten. Dabei sprach Gottschalk ziemlich offen über sein Leben und natürlich auch über seine neue berufliche Station: Das Supertalent!

Schon von Anfang zweifelten Kritiker daran, dass Thommys Entscheidung zum Supertalent zu gehen, sonderlich klug war, da die Show eigentlich nicht ganz sein Ding wäre. Und nun gesteht sich auch Gottschalk ein, dass nicht alles, was er bislang beim Supertalent gemacht hat, wirklich gut gewesen wäre. „Ich habe einen Fehler gemacht, über den ich mich jetzt doch ein bisschen ärgere“, erklärt er rückblickend auf die ersten Folgen der Talent-Show. Auch neben seinen Jurykollegen scheint er sich ein wenig verloren vorzukommen und erklärt, dass er sich wie „ein Kaplan in einem Striptease-Club“ fühle. „So bildungsbürgerlich, wie ich in der Show manchmal daherkomme, will ich gar nicht wirken“, beteuert er.

Dennoch will der Moderator noch nicht so ganz mit der Sprache rausrücken, ob die erste gemeinsame Staffel mit Bohlen (58) auch die letzte sein wird. „Ich halte es immer noch für eine tolle Geschichte, das Ding macht schon Spaß. Jetzt kommen die drei Live-Shows, jetzt greifen wir an.“

Thomas Gottschalk und Markus LanzZDF / Cornelia Lehmann
Thomas Gottschalk und Markus Lanz
Thomas Gottschalk und Markus LanzZDF / Cornelia Lehmann
Thomas Gottschalk und Markus Lanz
Thomas Gottschalk und Markus LanzZDF / Cornelia Lehmann
Thomas Gottschalk und Markus Lanz


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de