Mit der von Bar Refaeli (27) moderierten Show Million Dollar Shooting Star wollte Sat.1 eine Modelshow ins Leben rufen, die dem Sender traumhafte Quoten beschert. Doch der Plan ging nach hinten los und schon die erste Sendung entwickelte sich zum Flop. Man reagierte sofort und schob die Show ins Nachtprogramm – doch auch dort enttäuschte sie scheinbar und man vermutet, dass es keine zweite Staffel geben wird.

Doch auch wenn die Sendung in Deutschland enttäuschte, in anderen Ländern konnte sie die Zuschauer vor den TV-Geräten versammeln. So hat sich der Schweizer Sender 3+ die Rechte an dem Format gesichert und der Chef des Senders, Dominik Kaiser, erklärt gegenüber 20min.ch: „'Million Dollar Shooting Star' lief, anders als in Deutschland, in der Schweiz sehr gut. Wir haben die Rechte nach der Erstausstrahlung gekauft.“ Jedoch erklärt er auch, dass er sich damit nicht unbedingt in Unkosten gestürzt habe: „Die Sendung war nicht sehr teuer, aber auch nicht billig.“

Doch das scheint es dem Sender wert zu sein und man erhofft sich weiterhin großes Interesse der Zuschauer: „Es ist ein Experiment. Erst nach der Ausstrahlung werden wir wissen, ob das Interesse der Schweizer Zuschauer weiterhin groß an der Sendung ist.“

Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"
Getty Images
Heidi Klum, Thomas Hayo und Michael Michalsky im Mai 2018 bei "Germany's next Topmodel"
Bar Refaeli bei einem Event in Madrid
Getty Images
Bar Refaeli bei einem Event in Madrid
Bar Refaeli bei den Cosmopolitan Awards 2018
Getty Images
Bar Refaeli bei den Cosmopolitan Awards 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de