Weihnachten steht vor der Tür und es ist immer schneller so weit als man denkt. Doch für ein paar Menschen geht es sogar noch früher los, zum Beispiel für die Schauspieler von „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Die müssen nämlich schon sehr früh die Folgen aufzeichnen, die an Weihnachten im TV laufen. Dies erzählten sie RTL im Interview.

„In der Serie drehen wir ja schon im Oktober Weihnachten, was das Ganze etwas entzaubert“, verrät Ulrike Frank (43), die sich in diesem Jahr auf „maximale Ruhe, minimaler Trubel, optimale Familienfeiertage“ freut. Sie wird in diesem Jahr von ihrer Familie besucht und hat ein paar Deko-Ideen aus der Serie geklaut. Und für das komische Gefühl, dass man schon vor Monaten Weihnachten vor der Kamera erlebte, hat sie ein Gegenmittel: „Mit Christbaum, Marzipan und Gottesdienst stellt sich das echte Feiertagsgefühl dann wieder ein!“

Auch Wolfgang Bahro (52) freut sich auf Weihnachten im Kreise der Familie. Bei ihm gibt es Raclette, so wie jedes Jahr. Aber auch er hat ein wenig Probleme damit, dass Weihnachten schon so früh in der Serie gefeiert wird und vergleicht es mit dem bekannten Supermarkt-Phänomen: „Dadurch, dass man schon im September Weihnachtsgebäck in den Supermärkten bekommt, ist das alles nichts außergewöhnliches mehr.“

Aber auch er konnte sich in der Rolle des Jo Gerners Anregungen einholen: „Der Baum im Studio bei Gerners war mit Flügeln und Eulenkugeln geschmückt. Sehr originell. Seid dabei, wenn wir bei GZSZ feiern!“

Wolfgang Bahro und Ulrike FrankRick Sonnemann/WENN.com
Wolfgang Bahro und Ulrike Frank
Wolfgang BahroAEDT/WENN.com
Wolfgang Bahro
Ulrike FrankPatrick Hoffmann/WENN.com
Ulrike Frank


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de