Da soll noch einmal jemand Josefine Preuß (26) vorwerfen, sie könne nur 16-Jährige spielen. In „Das Adlon. Eine Familiensaga“ spielt die Schauspielerin, die als Lena Schneider in Türkisch für Anfänger berühmt wurde, die Hauptfigur in einer Saga, die mehrere Generationen und somit auch eine beträchtliche Altersspanne porträtiert. Ein riesiges Projekt, in dem auch Jürgen Vogel (44), Johann von Bülow (40), Burghart Klaußner (63), Christiane Paul (38) und zahlreiche andere Schauspiel-Größen dabei sind. Im Januar läuft die Geschichte als Dreiteiler im ZDF.

Zwei Familien und ein Hotel: Die Geschichte rund um das Adlon in Berlin umspannt vier Generationen, von der Hotelgründung in der Kaiserzeit bis zur Wiedereröffnung 1997. Josefine Preuß spielt Sonja Schadt, die Protagonistin, deren Lebensgeschichte den roten Faden für den TV-Dreiteiler darstellt. Nachdem ihre Großeltern starben, zieht sie als junges Mädchen in das Hotel Adlon und bleibt dort. Im Hotel, das im Herzen von Berlin steht, gibt es eine bewegte Geschichte rund um den Krieg, Zerstörung, die Inflation und persönliche Schicksalsschläge... Und vor allem um die Goldenen Zwanziger zum Leben zu erwecken, wurde in puncto Ausstattung einiges aufgefahren.

Wie die Dreharbeiten in einem so großen Projekt für Josefine waren, erzählt sie im Video-Interview. „Das Adlon: Eine Familiensaga“ läuft am 6., 7. und 9. Januar jeweils um 20.15 Uhr im ZDF.

ZDF; STEPHANIE KULBACH
ZDF; Stephanie Kulbach
ZDF; Stephanie Kulbach


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de