Schauspielerin Josefine Preuß (33) wurde einst durch die Kinderserie Schloss Einstein bekannt. Zwischen 2000 und 2003 schlüpfte die heute 33-Jährige in die Rolle der Anna Reichenbach. Drei Jahre später kehrte Josefine dann für einige Folgen ans Set der Serie zurück. Zuletzt stand sie für die Sat.1-Produktion "Dein Leben gehört mir" vor der Kamera – ein Film, der sich mit dem Thema Stalking auseinandersetzt. Eine Problematik, mit der Josefine leider selbst bereits in Kontakt kam.

Im Gespräch mit der Berliner Morgenpost gab Josefine preis: "Ich hatte als Teenager während meiner Zeit bei "Schloss Einstein" selbst einen Stalker." Sie differenziere aber zwischen einem Fan, der sich in eine Rollen-Figur verliebt habe und jemandem, der Stalking in einer privaten Beziehung betreibe. "Das ist noch einmal etwas ganz anderes. Das ist viel gefährlicher", so Josefine. Damals hätten sich die Produktion und ihre Eltern um das Problem gekümmert. Der Vorfall sei aber der ausschlaggebende Grund dafür gewesen, dass sie sich für ihre neue Rolle im Sat.1-Film entschieden habe. "Es ist wichtig, dass sich Menschen mit der Stalking-Problematik auseinandersetzen. Die Dunkelziffer ist extrem hoch in diesen Fällen", führte Josefine aus.

Für Stalking-Opfer hatte sie außerdem einen Rat parat: "Man sollte von Anfang an alles dokumentieren, Freunde und Familienmitglieder mit einzubeziehen." Josefine rate jedem Betroffenen, sofort zur Polizei zu gehen, damit der Fall aktenkundig werde. "Vor allem sollte sich keine Frau schämen deshalb", ergänzte die sie.

Josefine Preuß in MannheimGetty Images
Josefine Preuß in Mannheim
Josefine Preuß 2015Getty Images
Josefine Preuß 2015
Josefine Preuß bei der Bambi-VerleihungGetty Images
Josefine Preuß bei der Bambi-Verleihung


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de