Es hörte sich doch nach einer solch herzerwärmenden Geschichte an: Justin Bieber (18) hatte einem Fan-Girl seinen kleinen Hamster Pac übergeben, mit der Mahnung, dass sie sich gut um ihn kümmern müsse. Und er machte damit die 18-jährige Tori aus Alabama wirklich überglücklich. Doch nicht nur Glück und Segen entstanden im Augenblick der Hamster-Übergabe...

Wie TMZ berichtet, gibt es da nämlich eine kleine, aber durchaus engagierte Organisation namens California Hamster Association. Denn scheinbar gibt es in Kalifornien für alle Lebensarten die passenden Vereinigungen. Diese werfen ein Auge darauf, dass mit den armen Hamstern nicht einfach gemacht wird, was einem gerade in den Sinn kommt. Und gerade bei einem Promi wie Justin Bieber wird da natürlich aufgepasst. Denn laut der CHA soll Justin dem armen Pac das vorzeige Todesurteil eingebracht haben! Die Hamster-Anhänger sind sich nämlich sicher, dass das Tier den Wechsel in eine völlig ungewohnte Umgebung nicht überleben wird. Hamster seien da äußerst sensibel.

Justin sei somit ein gemeiner Tierquäler, denn laut der Hamster-Vereinigung wäre es die einzige Option gewesen, den Hamster an ein Rettungs-Center zu geben, das sich erst einmal um ihn kümmert, um dann ganz genau zu prüfen, in welches Umfeld er gegeben werden kann. In den Händen von Tori sehen die Tierschützer das kleine Wesen ohne Lebenschancen. Und das, obwohl das Mädchen geschworen hat, dass sie den Nager mit ihrem Leben schützen wird.

Justin BieberJlnphotography/wenn
Justin Bieber
Justin BieberWENN
Justin Bieber
Justin BieberWENN
Justin Bieber


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de