Im Dschungelcamp geht es heiß her. Mit den Temperaturen hat vor allem Fiona Erdmann (24) zu kämpfen. Erst verbrennt sie sich böse den Daumen am viel zu heißen Topf und, als sie nach ihrer Dschungelprüfung den Dreck abwaschen soll, bibbert sie vor Kälte. Ihre Wohlfühltemperatur hat das Model noch nicht gefunden. In der gestrigen Prüfung musste Claudelle Deckert (39) die Sterne sammeln, während Fiona das eine oder andere Mal in Fischinnereien baden ging.

Die wahre Prüfung stand der Rothaarigen aber noch bevor, denn als es zum Waschen in den Camp-Weiher ging, bekam es Fiona mit der Angst zu tun. „Ich hab richtig Panik, in den Weiher zu gehen, weil es so kalt ist“, bibberte sie schon vorher los. Da wurde geschrien, gestöhnt und gekreischt, was das Zeug hielt. „Das war ein Schauspiel für sich, die ging ja ab wie ein Zäpfchen“, stellte Mitbadenixe Claudelle fest. Und auch Camp-Mutti Olivia Jones (43) konnte sich einen Kommentar nicht verkneifen: „Da hab ich ein großes Geschrei gehört, es klang so ein bisschen wie ein Orgasmus von irgendeiner Kuh.“ Charmant wie immer. So wirklich nachvollziehen konnte die Perückenträgerin die Anstellerei ihrer Mitbewohnerin allerdings nicht: „Die tat ja nun wirklich so, als wäre das irgendwie Eiswasser, was gerade mal sieben Grad hat, aber das Wasser hat mindestens 25 Grad.“ Klingt doch nach einem mollig warmen Schwimmvergnügen, doch nicht für Fiona: „Kälte ist für mich echt schlimm, da werd ich zur absoluten Memme.“ Das hat sie mehr als lautstark deutlich gemacht.

Eigentlich sollte man meinen, dass sie mit kühlen Temperaturen umgehen kann, denn glaubt man Olivias Aussage „Eine Intimrasur wär mal wieder nicht schlecht“, so ist sie doch für die Kälte bestens gewappnet.

Alle Infos zu „Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!“ im Special bei RTL.de.

RTL
RTL
RTL


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de