Online-Journalist Ingo Neumayer war zu Gast bei Wer wird Millionär und durfte sich den Fragen von Günther Jauch (56) stellen, die dieses Mal wirklich nicht besonders leicht ausfielen. Doch der Herr glänzte mit seinem umfangreichen Allgemeinwissen rund um Politik, Sport und Sprache.

Abgesehen davon hatte er als Journalist auch einige interessante Anekdoten, die er zum Besten gab. So erzählte er zum Beispiel von einem privaten Interview mit Ozzy Osbourne (64) bei der Hard-Rock-Ikone im Eigenheim. Und wohlgemerkt in dessen Bibliothek, denn Ozzy hat anscheinend eine Vorliebe für Literatur: „Der Mann ist zu blöd, seine Fernbedienung zu bedienen, hat aber unglaublich viele Bücher.“

Rund fünfzehn Jahre ist der Termin her, Ingo Neumayer erinnert sich aber noch gut daran, wie mulmig ihm dabei war, als er neben Ozzy saß: „Er hat so vor sich hin gestiert und gesabbert.“ Und es kam noch besser: „Ozzy Osbourne hatte auch ein paar Knarren da rumliegen, was mich ein bisschen verängstigt hat.“ Er habe es als Aufforderung interpretiert, richtig kritisch nachzufragen, witzelte der Journalist.

Für ihn selbst wurde es bei 125.000 Euro kritisch, denn er konnte nicht sagen, welches von den Wörtern taschendieben, trickdieben, ladendieben und wilddieben laut Duden tatsächlich ein Verb ist. Keiner der Joker half weiter, eine Dame aus dem Publikum wusste zwar die richtige Antwort, tippte aber allein aus Gefühl. Das war dem Kandidat zu wenig. Er stieg aus und begnügte sich mit 64.000 Euro. Wilddieben wäre die richtige Antwort gewesen.

RTL / Stefan Gregorowius
Ozzy OsbourneAnita Bugge/WENN.com
Ozzy Osbourne
Günther JauchRTL
Günther Jauch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de