TV-Koch Nelson Müller (34) wird den meisten wohl aus den Fernseh-Sendungen "Die Küchenschlacht" oder "Lanz kocht!" bekannt sein, nun war er aber auch zu Gast in der Talkshow von Markus Lanz (43) und hat dort ein doch sehr überraschendes Geständnis gemacht. Denn Nelson, der ursprünglich aus Ghana stammt, wurde erst vergangene Woche von seinen Pflege-Eltern adoptiert - und das mit 34! Doch wie kam es eigentlich dazu?

Nelson, der vor der Adoption noch "Nutakor" als Nachnamen in seinem Pass stehen hatte, kam als Vierjähriger mit seinen leiblichen Eltern nach Deutschland, die ihn allerdings erst in eine Tagespflege abgaben und ihn nach einem Umzug ganz zurück ließen. Somit wuchs er dann bei Familie Müller auf und auch als ihn seine leiblichen Eltern, als er sieben Jahre alt war, wieder zu sich holen wollten, blieb er lieber bei seiner Pflegefamilie.

"Jetzt haben wir einfach mal das ganze auf Papier gebracht, was wir jahrelang gelebt haben. Ich habe das gemacht, weil sich das richtig anfühlt, weil ich mich als Müller fühle!", sagte Nelson strahlend. Zwar hat er zu seinen leiblichen Eltern, die mittlerweile in London leben auch Kontakt, gefragt, was sie von der Adoption halten, hat er sie jedoch nicht.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de