Dass Mode auch gleichzeitig ein politisches Statement sein kann, bewies zuletzt Karl Lagerfeld (79) mit seinem Plädoyer für die Homo-Ehe. Nun tut es ihm Vivienne Westwood (71) gleich und nutzt ihre Show bei der London Fashion Week dazu, ihrer Solidarität zu Julien Assange (41) Ausdruck zu verleihen.

Mit einem einem Shirt, das die Designerin mit Kurzhaarschnitt und blauem Hemd zeigt, marschierte sie am Ende der Modenschau über den Catwalk. "I am Julien Assange" steht neben ihrem Konterfei geschrieben. Doch was will uns der Künstler damit sagen? Auf ihrer Homepage erklärt die 71-Jährige ihre Beweggründe zu dieser Aktion: "Ich unterstütze Julian Assange, weil er clever und mutig und der Gründer von WikiLeaks ist – eine brillante Organisation, die im öffentlichen Interesse Fakten preisgibt, die uns Autoritäten sonst zu ihrem eigenen Schutz vorenthalten hätten. Deshalb wollen diese Autoritäten ihn bestrafen."

Für 55 Euro kann man die von Westwood designten Shirts kaufen. Alle daraus entstehenden Erlöse gehen direkt an WikiLeaks. Die Seite machte interne Dokumente von US-Behörden der Öffentlichkeit zugänglich, wofür Assange ein Strafprozess droht. Sein derzeit größeres Problem ist aber ein Haftbefehl aus Schweden, wegen dem er sich seit Juni 2012 in der Botschaft von Ecuador aufhält. Sobald er diese verlässt, wird er in das skandinavische Land ausgeliefert. Assange wird Vergewaltigung vorgeworfen.

Brooklyn Beckham, Hana Cross und Victoria Beckham auf der London Fashion Week
Getty Images
Brooklyn Beckham, Hana Cross und Victoria Beckham auf der London Fashion Week


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de