Die Promis kommen manchmal auf die verrücktesten Einfälle. Jennifer Aniston (44) zum Beispiel lässt sich für 200 Dollar abgestorbene Schlangenhaut auf die Nägel kleben. Das kann man ja noch irgendwie nachvollziehen, aber die Idee, mit der Holly Madison (33) da jetzt um die Ecke kommt, ist doch sehr befremdlich.

Die Schwangere will nach der Geburt ihrer Tochter die Plazenta in Pillenform pressen lassen, um diese zu schlucken. Angeblich helfe das bei der Rückbildung nach der Geburt. Auf ihrer Blog-Seite schreibt die werdende Mama: "Das mag widerlich klingen, aber ich plane fest ein, meine Plazenta in Pillen pressen zu lassen, die ich nach der Geburt nehmen kann. Ich hörte, dass es bei der Regenerierung hilft und ich will so schnell wie möglich wieder fit sein!" Nicht der erste Promi, der die Plazenta nach der Geburt zu sich nahm. Es hält sich ja nachwievor hartnäckig das Gerücht, Tom Cruise (50) habe den Mutterkuchen nach der Geburt seiner Tochter Suri Cruise (6) gegessen.

Wir sind gespannt, was uns Holly dann nach der Einnahme der Tabletten zu berichten hat und ob die Plazenta-Pillen tatsächlich Wunder wirken.

Hank Baskett und Kendra Wilkinson 2017
Getty Images
Hank Baskett und Kendra Wilkinson 2017
Holly Madison, Hugh Hefner, Bridget Marquardt, Kendra Wilkinson beim AFI Life Achievement Award 2008
Getty Images
Holly Madison, Hugh Hefner, Bridget Marquardt, Kendra Wilkinson beim AFI Life Achievement Award 2008
Hank Baskett und Kendra Wilkinson
Jerod Harris/Getty Images for WE tv
Hank Baskett und Kendra Wilkinson


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de