Er gilt als gern gesehener Talkshow-Gast und bringt die Beine von Autoren mit seinem Urteil zum Zittern. Marcel Reich-Ranicki (92) ist der wohl härteste Literatur-Kritiker im deutschen Sprachraum, der in seinem Leben bereits viele Schicksalsschläge verkraften musste und dennoch nie den Mut verloren hat. Seine jüdischen Eltern wurden durch Nationalsozialisten ermordet und er selbst wurde im Warschauer Ghetto gefangen gehalten.

Jetzt steht er vor einer erneut äußerst schwierigen Zeit, denn Ranicki ist an Prostata-Krebs erkrankt und kämpft seither gegen die heimtückische Erkrankung. Gegenüber der Bild berichtete er: "Es geht mir nicht besonders gut, aber ich kämpfe gegen den Krebs. Ich nehme Tabletten und gehe regelmäßig zur Untersuchung in die Klinik."

Schon vor längerer Zeit sei die Diagnose Krebs gestellt wurden und seither werde er immer schwächer. Doch er versucht stark zu sein und erklärte: "Mein Arzt meint, man muss das aushalten. Freitagnachmittag war er zuletzt bei mir. Aber ich habe im Wesentlichen keine Schmerzen."


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de