In der letzten Zeit macht Justin Bieber (19) eher durch Krankenhausaufenthalte, Drogeneskapaden und Liebesdramen als durch spektakuläre neue Musik Schlagzeilen. Seine Entwicklung von Amerikas Schmuse-Teeniesänger Nummer 1 zum Möchtegern-Rockstar gibt nicht nur englischsprachigen Prominenten wie Robbie Williams (39) Anlass zu Bedenken. Auch Dschungelkönig Joey Heindle (19) äußerte jetzt seine Sorge um den randalierenden Jungstar.

In der Sendung Sonntags WG des Regenburger Radiosenders Gong FM erklärte der 19-Jährige ganz offen, wie viel beziehungsweise wenig er von dem Bieber hält: "Wenn ich ehrlich bin, ich habe ihn mal gemocht, aber jetzt mag ich ihn nicht mehr. Ich finde, dass Justin Bieber eine abgehobene Socke ist, er meint, er sei der Ober-Ober-Ober-Mega-Star, nur weil er jetzt seine 150 Millionen auf dem Konto hat!" Joey macht sich Sorgen, dass Justin sein derzeitiger Lebensstil zum Verhängnis werden wird: "Ich gebe ihm noch fünf Jahre, dann ist der Typ tot!"

Auf seiner Facebook-Seite rückte Joey einige Stunden später seine doch relativ krassen Aussagen über Justin gerade: "Das wegen dem Interview wegen Justin habe ich gut gemeint und nicht böse. Immer muss man sich rechtfertigen wegen falscher Aussagen der Presse! Ich meine, der sollte auch mal ein bisschen ruhiger machen, weil der ja noch so jung ist, nicht, dass der nen Herzinfarkt kriegt!"

Justin BieberWENN
Justin Bieber
Justin BieberTwitter / --
Justin Bieber
Joey HeindleWENN
Joey Heindle


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de