"Wie viele noch?" - diese Frage stellen seit heute zahlreiche deutsche Promis in einem offiziellen Video. Stars wie Jürgen Vogel (44), Max Herre (39) und Anja Kling (43) fordern Veränderung. Denn es ist gerade einmal ein knappes halbes Jahr her, dass der junge Jonny K. am Berliner Alexanderplatz von brutalen Schlägern schwer verletzt wurde und nur wenig später im Krankenhaus an seinen massiven Verletzungen starb. Doch leider ist sein Name nur einer von vielen in einer immer länger werdenden Liste von sinnlosen Gewalt-Opfern.

Dass es in unserer Gesellschaft so nicht mehr weiter gehen darf, darüber ist man sich einig. Aus diesem Grund hat Jonnys große Schwester Tina K. ihrem Bruder zu Ehren den Verein I Am Jonny ins Leben gerufen, um sich öffentlich für eine Gesellschaft ohne Gewalt zu engagieren. In Zusammenarbeit mit vielen deutschen Stars ist nun das Video entstanden, um den Gewaltopfern zu gedenken und unter dem Titel "Wir fordern Veränderung" zu einem respektvollen, "friedlichen Miteinander" aufzurufen. "Es reicht! Wir können etwas tun. Wir müssen etwas tun!", fordern Jasmin Gerat (34), Jan Sosniok (45), Susan Sideropoulos (32) und viele weitere.

Zum Gedenken an Jonny und um für ein gewaltloses Zusammenleben einzutreten, wird unter dem Titel "Stimmen für unseren Bruder" am Sonntag in Berlin ein Benefizkonzert stattfinden. Seht hier noch den bewegenden Aufruf der deutschen Stars für Menschlichkeit und Toleranz gegen Gewalt:

Jürgen Vogel im Februar 2019
Getty Images
Jürgen Vogel im Februar 2019
Jakob Shtizberg und Susan Sideropoulos 2015
Getty Images
Jakob Shtizberg und Susan Sideropoulos 2015
Anja Kling, Schauspielerin
Getty Images
Anja Kling, Schauspielerin


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de