Ob sich Prinz Pi (33) wohl bald in König Pi umbenennt? Aktuell hat der Rapper nämlich die Chart-Regentschaft übernommen und herrscht an der Spitze der Hitliste. Mit seinem Album "Kompass ohne Norden" stieg er direkt auf Platz 1 ein. Doch es hat sich bereits ein zweiter Berliner Rapper aufgemacht, um ihm seinen Thron streitig zu machen: Fler (31), der vergangenen Freitag seine Platte "Blaues Blut" auf den Markt gebracht hat, hat gute Chancen, ebenfalls einen Top-Einstieg hinzulegen. In den Trendcharts landete die CD direkt auf Platz 2.

Damit spiegelt sich auch das positive Feedback wieder, dass der Hip-Hopper für sein neuestes Werk bekam. "Die Fans waren sehr happy, dass es wieder mehr in die harte Richtung geht. Die Resonanz war sehr gut", erklärte er uns im Promiflash-Interview. "Ich finde - und das ist jetzt kein Werbeslogan - dass das ganze Album gerade auch von den Beats sehr gut ist, gerade wenn man den harten, guten Rap, den straighten Rap feiert, dann wird man verstehen, wie durchgehend gut das Album produziert ist. Es gibt beispielsweise ein Song, der heißt, 'Blue Magic', der ist sehr Trap-mäßig, sowas gab es in Deutschland noch nicht und das ist ein sehr besonderer Song. Es gibt einige Songs, wo ich sage, das ist eine neue Art von Rap, hoffentlich peilen die Leute das", so Fler.

Bislang sieht es jedenfalls so aus, als käme sein Album gut an. Vermutlich darf man sich nächste Woche bei Veröffentlichung der Media Control Charts also abermals über einen deutschsprachigen Rapper freuen, der in schwindelnde Charthöhen aufgestiegen ist.

FlerMASKULIN / Christoph Varga
Fler
FlerMASKULIN / Christoph Varga
Fler
FlerMASKULIN / Christoph Varga
Fler


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de