Autsch! Das wird wehgetan haben: Die Toten Hosen-Sänger Campino (50) ist um eine Fingerkuppe ärmer. Doch wie konnte das passieren?

Gemeinsam mit seinen Band-Kollegen Andi und Breiti ließ sich der Sänger vor wenigen Tagen beim Bundesliga-Spiel Fortuna Düsseldorf gegen Hannover 96 blicken. Dabei wurde deutlich: Den armen Campino hat's echt übel erwischt! Mit bandagiertem Finger beobachtete er, wie die Kicker seiner Lieblingsmannschaft Fortuna gegen den Bundesliga-Abstieg kämpften. Vor wenigen Tagen passierte ihm im Anschluss an ein Konzert in Bielefeld nämlich ein schmerzhafter Fauxpas:

Mit Schwung hatte Campino eine Brandschutztür zugeworfen - doch sein Mittelfinger befand sich noch im Zwischenraum zwischen Tür und Rahmen. Das Ergebnis: Die Fingerkuppe und ein Stückchen des Knochens sind abgerissen, Campino musste per Notarztwagen ins Krankenhaus gebracht werden. Über einen Sprecher teilte der Sänger dem Express mit, die Verletzung hätte zunächst "äußerst unschön" ausgesehen und sei "sehr schmerzhaft". Doch Campino ist eisern, für ihn kommt es gar nicht in Frage, sich nun erst einmal auszuruhen: "Die Tour läuft wie geplant."

Wir wünschen gute und baldige Besserung!

WENN
Patrick Hoffmann/WENN.com
J. Carstensen / WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de