Solche Dinge passieren wohl nur in übertriebenen Action-Filmen. Doch was sich erstmal nach Alarm für Cobra 11 anhört, ist George Michael (49) tatsächlich passiert. Bei 110 Stundenkilometern fiel der Sänger aus einem fahrenden Wagen und hat diesen Sturz auch noch ohne größere Verletzungen überlebt. Angeblich sei er herausgefallen, als er versuchte die Türen seines Geländewagens richtig zu schließen.

Zwar ist er noch immer im Krankenhaus, allerdings hätte er bei diesem schlimmen Unfall auch durchaus ums Leben kommen können. Doch was steckt eigentlich wirklich hinter dieser skurrilen Geschichte. Experten halten es, laut Daily Mirror schließlich für ziemlich unwahrscheinlich, dass man einfach so aus einem Range Rover fallen könnte. "Es gab einen Druck in hoher Bar-Zahl von der Seite, dazu das elektronische Equipment für die Fenster und das Schließsystem, was heißt, dass es wirklich Mühe kostet, die Tür zu öffnen", meint der Fachmann. Aus diesem Grund ermittelt jetzt auch die Polizei in der Sache. Wir sind gespannt, was dabei herauskommt.

Die Christie's Ausstellung von George Michaels Kunstsammlung
Getty Images
Die Christie's Ausstellung von George Michaels Kunstsammlung
George Michael während der Berlinale 2005
Getty Images
George Michael während der Berlinale 2005
George Michael bei einem Konzert in Amsterdam, 2007
Getty Images
George Michael bei einem Konzert in Amsterdam, 2007


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de