Während Borussia Dortmund und der FC Bayern München am Samstag in London um den Gewinn der Champions League spielen, wird Mesut Özil (24) das Spiel nur vor dem Fernseher verfolgen. Der Kicker ist mit seinem Club Real Madrid im Halbfinale am BVB gescheitert. In der spanischen Liga lief es für seinen Verein ähnlich schlecht. Das erfolgsverwöhnte Madrid konnte in dieser Saison keinen einzigen Titel holen. Grund zur Freude hat Mesut Özil trotzdem.

Laut seinem PR-Agenten hat der Offensiv-Spieler als erster Deutscher mehr als zehn Millionen Facebook-Likes. Auf Platz zwei und drei liegen die Band Rammstein mit 7,1 Millionen Likes und Basketball-Profi Dirk Nowitzki (34) von den Dallas Mavericks mit 2,1 Millionen Fans. Unter den Fußball-Stars liegt Özil jedoch gerade einmal auf Platz sieben. Hier führt Mesuts Vereinskamerad Christiano Ronaldo (28) mit mehr als 57 Millionen Likes.

Für die große Unterstützung in dem sozialen Netzwerk dankte Özil seinen Fans mit einem Foto, das ihn mit seinem Trikot und der Nummer zehn zeigt. Dazu postete er: "10...was für eine Zahl! Danke für eure Unterstützung!". Da seine Fans aus der ganzen Welt kommen, schreibt der Nationalspieler seine Posts immer auf deutsch, spanisch, englisch und türkisch.

Joachim Löw, Marcus Sorg und Andreas Köpke
Getty Images
Joachim Löw, Marcus Sorg und Andreas Köpke
Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger 2011
Getty Images
Lukas Podolski und Bastian Schweinsteiger 2011


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de