Immer wieder kochten Gerüchte auf, Mateo (34) habe sich mit seiner Jury-Präsenz bei Deutschland sucht den Superstar keinen Gefallen getan. Seine Band Culcha Candela sei wenig begeistert von den Karriere-Plänen ihres Frontmans, weshalb Eiszeit zwischen den Musikern herrsche.

Fakt ist, dass die Gruppe derzeit eine Pause einlegt, aber hat das wirklich etwas mit Mateos Auftritt in der Castingshow zu tun? Promiflash traf den Sänger zum Interview und hakte bei ihm nach. "Wir haben eine Pause vereinbart. Nach zehn Jahren Dauer-Durchpowern wollten wir uns ein bisschen erholen voneinander und den Leuten ein bisschen Zeit zum Verschnaufen geben, weil wir sehr präsent und erfolgreich waren. Und dann kam das DSDS-Angebot, aber wir werden definitiv wieder ein Bandalbum machen. Wir haben uns nicht zerstritten oder so, aber vor 2014/15 wird es kein Band-Album geben." Denn jetzt konzentriert sich Mateo zunächst ausschließlich auf sein Solo-Projekt.

Dass seine Teilnahme in der DSDS-Jury ihm aber geschadet haben soll, davon hat Mateo selbst nichts bemerkt. Eher das Gegenteil ist der Fall, wie er erklärt: "Ich habe die Band gut repräsentiert. Ich war fair, ehrlich und höflich und ich glaube, dass wir Fans dazu gewinnen konnten. Ich denke, es hat der Band nicht geschadet. Klar, es gibt immer wieder Leute, die sich beschweren, aber die gibt es ja immer."

Alle Infos zu „Deutschland sucht den Superstar“ im Special bei RTL.de.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de