Domenico Dolce (54) und Stefano Gabbana (50) wissen genau, in welche Roben sich Promis gerne hüllen. Die beiden Italiener haben es geschafft, sich mit ihren Kreationen und ihrem Geschäftssinn ein Modeimperium aufzubauen - vielleicht sogar mit ein wenig zu viel Geschäftssinn. Das erwirtschaftete Vermögen wollten sie scheinbar nicht sonderlich gerne mit dem Staat teilen.

Gegen das Design-Duo wurde seit Jahren ermittelt, denn es erhärtete sich der Verdacht, dass sie rund eine Milliarde Euro an [Artikel nicht gefunden] haben. Der Fall zieht sich nun schon seit 2010 hin - nun hat das Gericht in Mailand erneut ein Urteil gesprochen. der Richter ist sich sicher, dass die Designer von Dolce & Gabbana 200 Millionen Euro an den Steuerkassen vorbeigeschleust haben und hat dafür eine Haftstrafe von 20 Monaten [Artikel nicht gefunden] sowie eine Geldstrafe in Höhe von 500.000 Euro verhängt.

Trotz der Schuldigsprechung waschen die Modeschöpfer ihre Hände in Unschuld und haben angekündigt, Berufung einzulegen. Gegenüber der italienischen Zeitung Corriere della Stella sagten sie: "Wir sind sicher, dass wir immer korrekt gehandelt haben." Das letzte Wort scheint in dem Fall also noch immer nicht gesprochen zu sein.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de