Ein Auto-Unfall zerstörte sein Leben, führte ihn in den Drogen-Sumpf... Mit dieser Meldung schockt jetzt der einstige Soap-Star Rainer Meifert (45). In einem Interview mit der B.Z. am Sonntag sprach der Schauspieler über seine damalige Sucht.

Den meisten Zuschauern ist Meifert aus GZSZ bekannt. Darin spielte er von 1998 bis 2000 Dr. Jan Wittenberg, doch dann der Schock: Ein schwerer Auto-Unfall mit seiner Schauspielkollegin und damaligen Freundin Simone Hanselmann (33). Beide überlebten, konnten sich aus dem Fahrzeug befreien, das kurz danach in Flammen aufging. Dieses Ereignis konnte Meifert nur schwer verkraften. Seine Verletzungen - ein angerissener Rückenwirbel und gesplittete Bandscheiben - wurden hauptsächlich mit Tabletten bekämpft beziehungsweise regelrecht betäubt: Er musste ja schließlich wieder ans Set von GZSZ, konnte keine Pause einlegen, die er damals doch so dringend gebraucht hätte. Der hohe Medikamentenkonsum führte schließlich dazu, dass er auch nach der Heilung seiner Verletzungen weiter zu Tabletten griff. Als ihm das nicht mehr reichte, wurden härtere Drogen wie Ecstasy und Kokain zehn Jahre lang sein bester Freund und Meifert verlor die Kontrolle: "So konnte ich mich von meinen nächtlichen Angstattacken verabschieden", erzählt der 45-Jährige. Den Entzug vor zehn Monaten schaffte er trotz schwerer Depressionen ganz ohne Therapie: "Ich wusste: Ich habe nur noch diese Chance. Die wollte ich ergreifen." Jetzt soll Meifert nach 13 Jahren erstmals wieder vor der Kamera stehen.

Wow, was für eine ergreifende Geschichte. Wir sind gespannt, ob sich der ehemalige Soap-Doktor in der deutschen Fernsehlandschaft wieder zurechtfindet und er den Absprung von den Drogen endgültig geschafft hat. Zu wünschen wäre es ihm sehr!

WENN
WENN
WENN


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de