Die Schauspielerin Halle Berry (46) ist gerade mit ihrem zweiten Kind schwanger. Als Mutter ist ihr der Schutz ihres Nachwuchses natürlich besonders wichtig.

Wie The Hollywood Reporter jetzt berichtet, setzt sich Halle gerade für ein neues Gesetz ein. Dabei geht es um den Schutz prominenter Kinder vor Paparazzi. Dafür ist es notwendig, dass der Begriff 'Belästigung' neu definiert wird. Nach der neuen Definition beinhaltet Belästigung auch das Filmen oder Fotografieren von Kindern, ohne Zustimmung der Erziehungsberechtigten. Damit wäre dann auch das Verfolgen der Familien und das Lauern auf Bilder illegal. Sollte ein Paparazzo gegen das neue Gesetz verstoßen, kann er mit einer Strafe von 10 Tagen bis zu einem Jahr Gefängnisaufenthalt rechnen. Die Schauspielerin wird in Sacramento eine Aussage zur Sachlage machen und damit ihre Unterstützung für das neue Gesetz zum Ausdruck bringen.

Vielen Prominenten und deren Kindern wäre damit sehr geholfen, da die Verfolgung durch Fotografen oft zu erheblichen Einschränkungen des Handlungsraumes führt. Außerdem sind besonders die Blitzlichter und der Stress, den die Belagerungen oft auslösen, schädlich für die Gesundheit der Kinder. Wir sind gespannt, ob Halles Aussage zur Durchsetzung des Gesetzes beitragen wird.

Halle Berry und Will Smith bei den MTV Movie Awards 2016 in Kalifornien
Getty Images
Halle Berry und Will Smith bei den MTV Movie Awards 2016 in Kalifornien
Halle Berry bei den Matrix Awards 2018
Rob Kim/Getty Images
Halle Berry bei den Matrix Awards 2018
Halle Berry bei den Golden Globes 2019
Getty Images
Halle Berry bei den Golden Globes 2019


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de