Sie sind zwei der größten Sänger der Musikgeschichte: Der "King of Pop" Michael Jackson (✝50) und "Queen"-Sänger Freddie Mercury (✝45). Bei diesen zwei Legenden lag es natürlich nah, einmal zusammen ins Studio zu gehen und ein paar Songs aufzunehmen. Genau das ist in den 80er Jahren auch geschehen. Während einer Aufnahme-Session sind drei Lieder entstanden, die bislang allerdings nicht veröffentlicht wurden.

Denn wie die britische Daily Mail berichtet, haben Freddies ehemalige Bandkollegen von "Queen", Brian May (66) und Roger Taylor (64) nun an den Songs weitergearbeitet und sie vollendet. Die Erlaubnis dafür bekamen die beiden von den Hinterbliebenen von Michael Jackson. Laut May sollen die Stücke bereits in zwei Monaten veröffentlicht werden. Wie genau die neuen alten Lieder klingen werden, ist allerdings noch nicht bekannt.

Eigentlich soll sogar eine größere musikalische Zusammenarbeit zwischen dem 2009 an einer Überdosis gestorbenen Michael Jackson und Freddie Mercury, der 1991 nach einer Aids-Erkrankung verstarb, geplant gewesen sein. Laut Freddies damaligem Manager Jim "Miami" Beach soll der "Queen"-Frontmann die Aufnahmen abgebrochen haben, weil Michael ein ungewöhnliches Haustier in seinem Tonstudio hielt. "Miami, mein Lieber, kannst du vorbeikommen? Du musst mich hier rausholen, ich nehme gerade mit einem Lama auf", soll Mercury, dessen Leben derzeit verfilmt wird, am Telefon zu ihm gesagt haben. Wir sind gespannt, ob das Lama auch einen Einfluss auf die Songs hatte.

Queen bei einem Auftritt mit Freddie Mercury
Getty Images
Queen bei einem Auftritt mit Freddie Mercury
Michael Jackson mit seinen Brüdern Jackie, Tito, Marlon und Jermaine
Getty Images
Michael Jackson mit seinen Brüdern Jackie, Tito, Marlon und Jermaine


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de