Bei der Verfilmung über das Leben des Sängers von Queen, Freddie Mercury (✝45), gibt es eine erhebliche Umbesetzung. Eigentlich war für diese legendäre Rolle der Komiker Sacha Baron Cohen (41) vorgesehen. Den kennt man zwar eher aus doppeldeutigen Filmen wie "Borat" oder "Ali G.", doch vom Aussehen hätte er wirklich gut gepasst. Doch nun hat er die Dreharbeiten abgebrochen.

An seine Stelle soll nach den Wünschen der übrigen Queen-Bandmitglieder Johnny Depp (50) treten. Laut der Sun habe Cohen das bereits laufende Projekt hingeschmissen, da es "kreative Differenzen" gab. Er wäre dafür gewesen, den beeindruckenden Mercury selbst in den Fokus zu stellen. Brian May und Roger Taylor von Queen wollten hingegen die Band im Vordergrund des Films sehen. Das Biopic, das eigentlich letztes Jahr schon in die Kinos kommen sollte, mit Cohen dann für 2014 geplant war, wird nun noch später starten. Nachdem Depp 2006 schon einmal für die Rolle des verstorbenen Stars im Gespräch war, steht er nun wieder ganz oben auf der Wunschliste. Ob er dieses Rollenangebot allerdings auch wirklich annehmen wird, ist noch nicht sicher.

Auf jeden Fall ist es schade, dass sich dieses besondere Projekt noch weiter nach hinten verschiebt. Für Johnny Depp könnte diese Rolle jedoch tatsächlich eine ganz besondere Herausforderung sein.

Sacha Baron Cohen und Isla Fisher, Schauspieler
Getty Images
Sacha Baron Cohen und Isla Fisher, Schauspieler
Queen bei einem Auftritt mit Freddie Mercury
Getty Images
Queen bei einem Auftritt mit Freddie Mercury
Orlando Bloom und Katy Perry
Getty Images
Orlando Bloom und Katy Perry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de