Es war ein erschreckender und trauriger Moment für alle Fans der harten Rock-Klänge: Lemmy Kilmister (67), Frontmann von Motörhead, brach am Wochenende quasi [Artikel nicht gefunden]. Der fast schon 70-Jährige wollte unbedingt das Wacken Open Air rocken, auch wenn sein Gesundheitszustand nicht der beste war.

Dann der Schock! Lemmy kam mit der Hitze nicht klar, die Metal-Legende brach nach 30 Minuten den Auftritt ab. Und es gehört schon einiges dazu, einen Lemmy zum Konzert-Abbruch zu bringen. Somit war auch klar, dass es sich um eine ernste Situation handelte. Mittlerweile gibt es einige Details zu dem ganzen Debakel, wie der Express berichtet.

"Diese Show wollte ich unbedingt spielen!", habe Lemmy am Freitagabend mit seiner krächzenden Stimme dem Publikum mitgeteilt. Erst vor anderthalb Wochen sei er im Krankenhaus gewesen - Herzprobleme und ein schmerzhaftes Hämatom. Einen Schrittmacher hat der Alt-Rocker mittlerweile auch. Jahre voller Drogen, Rock und Party gingen selbst an ihm nicht spurlos vorbei, auch wenn er immer als unverwüstlich galt.

"So einer wie ich muss auf der Bühne sterben!", sagte Lemmy schon oft. Doch wir sind uns sicher - auch ihn wird es schockieren, dass es langsam aber sicher abwärts geht. Die Veranstalter beruhigen aber: Aktuell geht es Lemmy gut.


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de