Nur zwei Tage nachdem der Motörhead-Sänger Lemmy Kilmister (✝70) die Diagnose Krebs erhalten hatte, starb er noch gegen Ende des letzten Jahres. Allgemein war bekannt, dass es eine aggressive Form der heimtückischen Krankheit gewesen sei, bis schließlich berichtet wurde, dass es sich dabei um Tumore in Kopf und Nacken gehandelt habe. Jetzt zeigen Dokumente betreffend Lemmys Tod, dass es sich um eine andere Krebsart gehandelt hat.

Lemmy Kilmister
Getty Images
Lemmy Kilmister

Wie TMZ nun berichtet, starb der Motörhead-Frontmann an Prostatakrebs und Herzversagen. Lemmy hatte schon längere Zeit gesundheitliche Beschwerden, die vor allem durch seinen Alkohol- und Tabakkonsum herrührten. Denn der Sänger rauchte seit 57 Jahren. Dies war vermutlich nein Faktor für sein schnelles Ableben.

Lemmy Kilmister
WENN
Lemmy Kilmister

Eine Gedenkstätte wurde für den Musiker am 9. Januar im Forest Hills Cemetry errichten. Lemmys Fans konnten der Bestattung via Livestream beiwohnen. So fiel ihnen der Abschied von ihrem Idols etwas leichter. Die letzte Ehre war auch für Lemmy ein rockiges Ereignis, um seinen Ruf als Rocksänger gerecht zu werden.

Lemmy Kilmister
C.M. Wiggins/WENN.com
Lemmy Kilmister