Heute Abend (20:15 Uhr, ProSieben) steht für die Reality Queens ein ziemlich beschissenes Spiel an. Sie müssen bei ihrem Safari-Trip mit Kuh-Kot ein Scheiß-Haus bauen. Ein Spruch der Ladies aus der Folgen-Vorschau: "Wir brauchen noch mehr Scheiße." Das Schmerzensgeld für diese ziemlich erniedrigenden TV-Momente ist dabei viel niedriger als erwartet.

Die Bild nennt die Gagen der mehr oder weniger prominenten Damen. Das traurige Ergebnis: Die "Reality Queens" erhalten für ihren Safari-Trip (nur) zwischen 6.000 und 9.000 Euro! Einzig Nackt-Model Micaela Schäfer (29), die wohl schillerndste Figur der Runde, kommt den Dschungelcamp-Gagen nahe, die normalerweise erst bei etwa 15.000 Euro beginnen. Wie viel Micaela genau bekommt, ist allerdings nicht bekannt.

Reich wird man bei den Promi-Dokus offenbar nicht mehr. Das liegt wohl auch an der schwindenden Zuschauergunst. Auch bedingt durch die Wild Girls - das ähnlich aufgebaute Format, das zum Quoten-Flop des Sommers wurde - sahen zum "Reality Queens"-Auftakt nicht einmal eine Million Menschen zu. Niedrige Quoten, niedrige Gagen - schwere Zeiten für die Promis!

ProSieben
ProSieben
Micaela SchäferProSieben
Micaela Schäfer


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de