Große Überraschung in der gestrigen GZSZ-Folge. Wer taucht denn da so plötzlich im Kiez auf? Keine Geringere als Philip und Emily Höfers Mutter Lydia!

Philip und Emily, gespielt von Jörn Schlönvoigt (27) und Anne Menden (27), wurden mit 14 Jahren von ihrer Mutter einfach im Stich gelassen. Sie ließ sie einfach bei Stiefpapa Bernhard zurück und machte sich auf den Weg nach Indien, von wo sie jetzt, zehn Jahre später, wieder zurückkehrt. In einem indischen Ashram hoffte sie auf die spirituelle Erleuchtung und glaubt, diese nun gefunden zu haben. Als Althippie mit ziemlichen Verrücktheiten im Gepäck kommt Lydia plötzlich zurück nach Berlin. Ihren Namen hat sie mittlerweile in Janani geändert, was so viel bedeutet wie "Mutter". Ihre auf der Reise erlangte Weisheit über die Einheit mit dem Kosmos will sie nun auch anderen Menschen nahebringen.

Über ihren Besuch sind allerdings nicht alle erfreut. Ihre Kinder sind von ihrem Besuch eher wenig begeistert. Was hat für ihre Rückkehr gesorgt? Hat sie etwa kein Geld mehr oder steckt doch ihre wiedererlangte mütterliche Fürsorge dahinter? Eins ist zumindest sicher: Es gibt mächtig Ärger!

Für Michaela Hanser war der Dreh am GZSZ-Set übrigens eine völlig neue Erfahrung, dennoch konnte sie sich schnell einleben: "Ich habe mich sehr gut bei GZSZ aufgehoben gefühlt. Ein herzlicher, respektvoller und sehr professioneller Umgang miteinander." Zwar ist sie nur für eine kleine Gastrolle dabei gewesen, aber ein Wiedersehen würde sie nicht ausschließen. "Es ist durchaus möglich, dass die Figur wieder auftaucht. Lassen wir uns überraschen", so die Schauspielerin.

RTL / Rolf Baumgartner
RTL / Rolf Baumgartner
RTL / Rolf Baumgartner


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de