Lange hatte Dr. Hasnat Khan über sein Verhältnis mit Prinzessin Diana (✝36) geschwiegen. Genau 16 Jahre nach ihrem tödlichen Unfall spricht der Chirurg nun darüber, wie er mit dem Drama um seine Geliebte heute umgeht.

Neben einer bösen Abrechnung mit den Produzenten des Films "Diana", der die Beziehung zwischen ihm und Diana in den letzten Jahren vor ihrem Tod beleuchten soll, verriet er der Mail on Sunday: Ohne das Unglück wäre mit der Prinzessin alles möglich gewesen! "Sie [Diana] könnte heute sehr glücklich verheiratet sein und noch mehr Kinder haben - mit mir oder irgendeinem anderen. Es hätte in eine solche Richtung gehen können. Aber ich versuche, nicht an diese Dinge zu denken. Ich kann ja sowieso nichts dran ändern." Aus seinem Umfeld heißt es: "Diana war unglaublich verliebt und wollte ihn Hasnat Khan heiraten."

Ihr Ex-Geliebter will diese Gedanken nicht mehr an sich heranlassen. Deshalb flüchte Dr. Khan Jahr für Jahr zum Dianas Todesdatum, den heutigen 31. August, aus seinem gewohnten Umfeld, das ihn an die Tragödie erinnert. Meistens geht es nach Pakistan. Den Film über die beiden, bei dem er zu keiner Mitarbeit bereit war, will er nicht sehen. Auf gar keinen Fall.

Naomi Watts und Heath Ledger bei den SAG Awards 2004
Carlo Allegri/Getty Images
Naomi Watts und Heath Ledger bei den SAG Awards 2004
Prinzessin Diana, Prinz Harry, Prinz William und Prinz Charles
Johnny Eggitt/AFP/Getty Images
Prinzessin Diana, Prinz Harry, Prinz William und Prinz Charles


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de