Gestern Abend startete Schuldner-Berater Peter Zwegat (63) in die elfte Staffel von "Raus aus den Schulden". Eigentlich sollte man meinen, dass sein TV-Comeback wie schon in den vergangenen Staffeln viele Zuschauer vor den Fernseher lockt - aber Fehlanzeige. Zum Staffel-Auftakt gab es für die RTL-Dokus von Zwegat und Kollege Christopher Posch (37) einen Quoten-Knick.

Lediglich 2,69 Millionen Gesamt-Zuschauer schalteten zur Doku "Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht" ein. Die 14- bis 49-Jährigen, die die Sendung des TV-Anwalts verfolgten, sorgten damit für einen enttäuschenden Marktanteil von 12,9 Prozent. Und auch im Anschluss konnte RTL die Zuschauer nicht für sich gewinnen: "Raus aus den Schulden" mit Peter Zwegat gewann im Schnitt noch weniger Zuschauer, nämlich nur 2,59 Millionen. Bei den 14- bis 49-Jährigen lag der Marktanteil bei nicht mehr als 12,5 Prozent.

Noch ist für Posch & Zwegat aber nicht alles verloren. Es ist durchaus möglich, dass die Quoten demnächst wieder ansteigen. Denn gestern war die Konkurrenz des ZDF mit einer Sonderausgabe zur Entführung der kleinen Maddie aus Portugal außergewöhnlich stark.

Peter ZwegatRTL
Peter Zwegat
Christopher PoschRTL / Stefan Gregorowius
Christopher Posch
Christopher PoschRTL
Christopher Posch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de