Alice Schwarzer (70) ist seit Jahrzehnten eine vehemente Verfechterin von Frauenrechten und engagiert sich besonders stark gegen sexuelle Diskriminierung und Erniedrigung des weiblichen Geschlechts. Die Zeitschrift Emma, die von ihr gegründet wurde und die sie leitet ist der Inbegriff der Frauenbewegung in publizistischer Form.

Gegen Prostitution argumentiert die 70-Jährige seit langer Zeit rigoros und ganz entschieden! "Das älteste Gewerbe der Welt darf in Deutschland nicht länger für selbstverständlich gehalten werden, sondern muss geächtet werden", appelliert sie in ihrem Blatt. Dieser Meinung sind auch eine ganze Menge prominenter Leute. So wurde nun eine von Alice Schwarzer und Emma geführte Kampagne ins Leben gerufen, die sich gegen den käuflichen Sex richtet und der sich bekannte Gesichter wie Hannes Jaenicke (53), Senta Berger (72) und Dieter Nuhr (53) anschließen. Insgesamt neunzig Promis haben ein Schreiben unterzeichnet, das sich direkt an Bundeskanzlerin Angela Merkel (59) richtet.

Prostitution soll abgeschafft werden, da es moralisch verwerflich sei, Menschenhandel verstärke und Armut, Gewalt und Zwang verschärfe, meinen die Emma-Chefin und ihre Unterstützer. Mal sehen, ob sie eine Reaktion erhalten und wie diese aussehen wird.

Prinzessin Charlotte, Herzogin Kate, Prinz George und Prinz William
Chris Jackson/Getty Images
Prinzessin Charlotte, Herzogin Kate, Prinz George und Prinz William


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de