Arztserien stehen bekanntlich des Öfteren in der Kritik, weil sie angeblich medizinische Fakten falsch präsentieren und unrealistische Behandlungswege oder Krankheitsverläufe darstellen. Dass es jedoch zumindest [Artikel nicht gefunden]der deutschen Krankenhaus-Serie In Aller Freundschaft äußerst korrekt und professionell zugeht, verriet uns Schauspieler Roy Peter Link (31) im exklusiven Promiflash-Interview beim "15 Jahre In aller Freundschaft"-Fantreff.

"In jedem Drehbuch auf der ersten Seite stehen die Krankheitsbilder für uns noch einmal mit allen lateinischen Fachbegriffen und wir haben medizinische Fachberatungen, die die Drehbücher mitschreiben. Wenn wir gerade an so einer OP doktern innerhalb einer Szene, ist da auch immer ein Arzt dabei und die Krankenschwestern, die man sieht, sind auch alle echt", erklärt der Schauspieler, der vor einigen Jahren vor allem durch seine tragende Rolle in der Telenovela Anna und die Liebe bekannt wurde.

Dass es die deutschen Arzt-Serien mit der medizinischen Wahrheit nicht so genau nehmen, muss man also zumindest im Falle von "In Aller Freundschaft" nicht befürchten.

Was uns Roy Peter sonst noch alles erzählt hat - unter anderem verrät der attraktive 31-Jährige, wie es momentan in seinem Liebesleben aussieht - könnt ihr euch in dieser "Coffee Break"-Folge anschauen:

[Folge nicht gefunden]


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de