Dass aus den beiden Rappern Bushido (35) und Kay One (29) in diesem Leben keine Freunde mehr werden, hatten Kenner ihrer gemeinsamen Geschichte längst vermutet. Nach gegenseitigen Anfeindungen landete der Streit sogar vor Gericht und die einstige Freundschaft schien durch Mafia-Vorwürfe, Musik-Kritik und diverse Pöbeleien ein jähes Ende genommen zu haben. Nun scheint der Zoff an einem traurigen Höhepunkt angelangt zu sein, denn in seinem aktuellen Musik-Video lässt Bushido ein Kay One-Double hinrichten.

Bei dem Clip "Leben und Tod des Kenneth Glöckler", den Bushido auf YouTube hochgeladen hat, verrät der Titel schon den Inhalt: Der 35-Jährige fasst das Leben von Kay One alias Kenneth Glöckler zusammen und setzt diesem zum Schluss des Videos ein Ende. "Wir sind jetzt hier vorm Hotel. Mach dir keine Sorgen, wir ziehen das heute durch", heißt es zu Beginn von zwei Männern, die mit ihrem Auftraggeber Bushido telefonieren, welcher nur mit "Alles klar" antwortet. Verteilt auf über elf Minuten rappt er dabei eine regelrechte Hasstirade und wirft Kay One dabei vor, zu lügen, nur auf Geld aus zu sein, zu koksen und undankbar gegenüber seinen Unterstützern zu sein.

Immer wieder werden dabei Bilder und Videos von Kay One eingeblendet. Zwischenzeitlich setzt sich die Geschichte im Video fort: Das Double wird im Hotel betäubt, entführt und mit einem Beutel über den Kopf in einen dunklen Raum geführt. Dort wartet schon Bushido mit den Worten: "Das war die Geschichte und jetzt kommt das Finale [...] Weil das 'ne Hinrichtung ist, wird das dein Todestag." Der Schauspieler sitzt auf einem Stuhl, wird von einer Kamera abgefilmt und hinter ihm stehen bewaffnete Männer.

"Für meine Tochter, der ich später mal erzählen kann: Ihr Vater war ein Ehrenmann!", rappt Bushido, während man im Hintergrund die Waffen klicken hört und schließlich ein Schuss fällt. Das Bild ist zu diesem Zeitpunkt schon schwarz, aber die Botschaft ist unmissverständlich: Kay One musste sterben!

Wie das Video zu interpretieren ist, bleibt aber dennoch fraglich, denn Bushido hatte schon beim Song "Stress ohne Grund" erklärt, dass die dahin enthaltenen Todesdrohungen keineswegs wörtlich zu nehmen sind, sondern auf anderer Ebene gedeutet werden müssten. Eine Erklärung zu "Leben und Tod des Kenneth Glöckler" steht aber noch aus.

Hier könnt ihr euch selbst ein Bild von Bushidos neuestem Werk machen:

YouTube / Bushido
YouTube / Bushido
Kay One und BushidoWENN
Kay One und Bushido


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de