Es ist längt keine große Sensation mehr, wenn Hollywood-Stars offenbaren, dass sie homosexuell sind. Doch nach wie vor stößt es auf Interesse der Menschen, wenn sich Promis erst nach einer heterosexuellen langen Beziehung dazu entscheiden einen gleichgeschlechtlichen Partner zu lieben. Genau das ist bei Maria Bello der Fall. Nach einer langen Beziehung mit Dan McDermott, aus der auch ihr Sohn Jackson stammt, verliebte sich die Coyote Ugly-Darstellerin in eine Frau.

In einer Kolumne für die New York Times schrieb die 46-Jährige zum ersten Mal, wie es war, ihrer Familie von ihrer Beziehung zu beichten und wie so ein modernes Familien-Konzept funktioniert. "Die Reaktion meines Vaters kam zwischen zwei Zügen seiner Zigarre, als wir auf dem Dach eines Casinos in Atlantic City saßen", erklärt Maria Bello. Und seine Reaktion war positiv. Immerhin kannte er Maria Bellos Partnerin Clare gut, da sie vorher jahrelang ihre beste Freundin gewesen war.

Einen Exfreund und Vater, einen Sohn und die beste Freundin als Partnerin - sorgt das nicht für viele Komplikationen? "Nur weil wir keine sexuelle Beziehung haben, bedeutet es nicht, dass Dan McDermott nicht mehr mein Partner ist. Wir haben die gleichen Werte, für beide steht unser Sohn an erster Stelle. Meine darauffolgende Ex-Freundin, Bryn, bleibt genauso meine Partnerin, denn wir teilen unseren Aktivismus. Und Clare wird sowieso für immer meine Partnerin sein, weil sie außerdem meine beste Freundin ist."


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de