Gestern Abend startete ein neues Format bei Vox. Bei "Real Cool Runnings" sollen vier kenianische Sportler in den nächsten Wochen ihr Talent auf Kufen beweisen. Nach einem ausführlichen Casting in Kenia wurden die vier besten Läufer ausgewählt und werden von nun an von Olympia-Siegerin Anni Friesinger (37) für den 100 km Eisschnelllaufmarathon auf dem Weissensee in Österreich trainiert. Doch abgesehen von ihrem großen sportlichen Talent fehlen den vier Männern einige wichtige Erfahrungen: Sie sind noch nie geflogen, haben noch nie ihr Heimatland verlassen und vor allem hat keiner der Vier jemals echtes Eis gesehen. Nicht verwunderlich, dass da bereits in der ersten Sendung große Emotionen entstehen. Sogar Coach Anni kann sich dem nicht entziehen und zeigt sich von einer sehr gefühlvollen Seite.

"Toll, dass wir das erreicht haben. Das ist super", lautet das erste Fazit der Sportler, als bekannt wird, wer es in das Team der zukünftigen Eisschnellläufer geschafft hat. "Bis jetzt war es nur ein Traum, aber jetzt sehe ich das mein Gebet erhört wurde", auch wenn die Freude groß ist, bedeutet das Training in Deutschland auch einen schweren Abschied von der Familie in Kenia. Insbesondere als der 24-Jährige Isaac seine Sachen zusammenpackt, wird nicht nur er von Tränen gepackt. Anni Friesinger ist in den wenigen Tagen bereits so eng mit ihren Schützlingen zusammen gewachsen, dass auch die werdende Mutter ihren Tränen freien Lauf lässt. Rührende Bilder in der ersten Folge von "Real Cool Runnings", die zeigen, dass es für alle Beteiligten kein leichter Lauf über das kühle Eis wird.

Faisal Kawusi und Oana Nechiti bei "Let's Dance"
Getty Images
Faisal Kawusi und Oana Nechiti bei "Let's Dance"
Oana Nechiti und Erich Klann bei "Let's Dance" 2018
Getty Images
Oana Nechiti und Erich Klann bei "Let's Dance" 2018


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de