Die Vorschuss-Lianen waren nicht von schlechten Tarzans: Bevor die Promis überhaupt nur einen Fußnagel ins Dschungelcamp setzten, kürten die Promiflash-Leser Marco Angelini (29) zum potenziellen Urwald-König. Mit starken 24,34 Prozent der Stimmen ging er in die Herausforderung - und verschwand. Abgesehen vom kleinen Flirt mit Gabby (24) war Marco in den Tageszusammenfassungen zur Enttäuschung seiner Fans kaum zu sehen - bis heute.

Wow, was für eine Herzschlag-Prüfung! Mutig stürzte sich der Ex-DSDS-Star in Terrarien und Aquarien mit reichlich (auf dem Papier) giftigen Schlangen und anderen Urwald-Tierchen. Dabei sammelte er nicht nur fünf Sterne, sondern behielt sogar reichlich Respekt vor der Gesundheit der Tiere. Erst kurz vor Schluss platzte es aus ihm heraus: "In Österreich gibt's g'scheide Viecher, nicht so nen Dreck."

Was meint ihr: Hat euch Marco heute Abend nachhaltig überzeugt?

In den sozialen Netzwerken wurde gejubelt: Was für ein smarter Auftritt - nach all den Zetereien von Rekord-Prüfling Larissa Marolt (21), Mola Adebisi (40) oder zuletzt Gabby. Ob sich der Medizin-Mann aus Österreich damit die Gunst des Publikums zurückerobern kann? Im Camp jedenfalls wurde Marco gefeiert. "Du bist mein Held", sagte Larissa. Bei den Promiflash-Lesern reichte es zuletzt im Sieger-Voting nur noch zu 5,4 Prozent der Stimmen. Ein paar Tage Zeit hat er ja noch...

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

Auch in der After-Prüfungs-Show blieb er ehrlich. Keine Panik, keine Ausreden, einfach Marco. Bescheiden fuhr er sich durch die Haare, sagte: "So schwierig hätte ich es mir nicht vorgestellt, Wahnsinn." Das Moderatoren-Duo Sonja Zietlow (45) und Daniel Hartwich (35) kürte Marco spontan als "Anti-Mola".

Marco AngeliniRTL/Stefan Menne
Marco Angelini
Larissa Marolt und Marco AngeliniRTL
Larissa Marolt und Marco Angelini
Marco AngeliniRTL / Stefan Menne
Marco Angelini


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de