Mit Hits wie "Der Himmel brennt", "Wahnsinn" und "Verlieben, verloren, vergessen, verzeih’n" stürmte er in den 1980er und 1990er Jahren die deutschen Charts, doch dann wurde es relativ ruhig um den einstigen Schlagerstar mit den langen Haaren und den Freundschaftsbändern: Die Rede ist von Wolfgang Petry (62). Doch was ist eigentlich aus ihm geworden? Was macht "Wolle" über 20 Jahre nach dem großen Erfolg?

"Außer dass ich mit meinem Sohn Achim ein aktuelles Album produziere, mache ich viel Sport", ist Wolfgang Petrys Antwort laut seiner PR-Agentur gegenüber Promiflash. Bis 2006 trat der Musiker zwar noch auf und veröffentlichte auch Alben, doch der Riesen-Erfolg blieb aus. Jetzt sein Comeback: Am 21. Februar erscheint sein neues Album "Einmal noch!" - mit einem alten Foto auf dem Cover. Die Anonymität ist ihm wichtig, deswegen gibt es auch kaum aktuelle Bilder des Sängers. Petry will nicht mehr in die Öffentlichkeit, meidet den großen Ruhm, wie er ihn vor Jahrzehnten einmal hatte. "Gewissermaßen genieße ich mein Leben, unerkannt überall hingehen zu können. Habe keine Privilegien mehr und werde wie jeder andere behandelt."

Doch unerkannt in den Supermarkt gehen, funktioniert das überhaupt? Ja! Denn Wolle ist längst nicht mehr der junge Wilde mit Karohemd, Schnauzer und den bunten Bändern am Arm. Tja, auch Stars werden älter. Und deshalb trägt Wolfgang Petry heute graue Haare und hat die Freundschaftsbänder längst abgelegt. Erkannt wird er deshalb nur noch selten. "Es gibt eher lustige Begebenheiten. Zum Beispiel am Flughafen, eine Frau stand mit dem Rücken zu mir und ich unterhielt mich mit meiner Frau. Plötzlich drehte sich die Frau um und sagte 'Wolle - ich habe dich an deiner Stimme erkannt!'

Wolfgang PetryKahé PR & Dialog
Wolfgang Petry
Wolfgang PetryJan Zawadil / WENN
Wolfgang Petry
Wolfgang PetryKahé PR & Dialog
Wolfgang Petry


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de