Mark Zuckerberg (29) ist als Gründer von Facebook ein absolutes Schwergewicht auf dem internationalen Technologie- und Kommunikationsmarkt. Das soziale Netzwerk wirbt damit, besonders transparent zu sein und dennoch die Daten seiner Nutzer vertraulich zu behandeln. Die Telefon-Spionage, die die NSA betreibt, ist für den 29-Jährigen absolut verwerflich. Nun kritisierte er Barack Obama (52) deshalb scharf!

"Die US-Regierung sollte ein Verteidiger des Internets sein und keine Bedrohung", ließ Zuckerberg über sein Profil wissen. "Ich habe Präsident Obama angerufen und meine Frustration darüber zum Ausdruck gebracht, welchen Schaden die Regierung für unser aller Zukunft anrichtet. Leider sieht es so aus, als ob es noch sehr lange dauern wird, bis eine wirkliche Reform kommt", brachte er seinen Unmut weiter zum Ausdruck.

Der US-Präsident und Mark Zuckerberg kennen sich schon seit ein paar Jahren. Bisher war das Verhältnis zwischen den beiden Männern gut, doch der aktuelle Skandal missfällt dem Facebook-Chef enorm. Wahrscheinlich beruhigt es ihn, dass der Präsident laut New York Times jüngst einen Gesetzesentwurf vorbereitete, der die massenhafte NSA-Spionage beenden will.

Mark Zuckerberg bei seiner Rede in HarvardPaul Marotta / Freier Fotograf / Getty Images
Mark Zuckerberg bei seiner Rede in Harvard
Mark Zuckerberg beim Breakthrough Prize des NASA Ames Research CenterGetty Images
Mark Zuckerberg beim Breakthrough Prize des NASA Ames Research Center
Die britische Royal-Family beim Trooping the ColourBen A. Pruchnie/Getty Images
Die britische Royal-Family beim Trooping the Colour


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de