Mit seinen Tattoos und seinem coolen Look wurde Patric Wittlinger bei DSDS schnell zum Liebling der Fans, dabei gleicht sein Aussehen sicher nicht dem eines Everybody's Darling. Doch die toughe Fassade des Sängers täuscht, denn dahinter verbirgt sich ein junger Mann, der nicht nur der Musik, sondern auch dem Glauben unglaublich verbunden ist.

Mit seinem Ausstieg bei DSDS hat sich Patric mittlerweile abgefunden und auch sonst ist der Sänger mit früheren Sünden und Fehlern, die er begangen hat, im Reinen. Grund dafür ist sein ausgeprägter Glaube, ist Patric doch sogar zum Islam übergetreten. Für manch einen passt die Kombination aus Gebeten und Tattoos allerdings weniger gut zusammen, doch Patric sieht da kein Problem. "Das sind verschiedene Ansichtssachen, das ist eine Sache zwischen mir und Gott", stellt er gegenüber Promiflash klar. Egal für welche seiner Taten - Patric ist bereit, Reue abzulegen. "Am Tag des Jüngsten Gerichts werde ich vor Gott stehen und mich an meinen Taten messen lassen. Ich werde zu ihm sagen 'Allah, das waren meine Sünden, aber ich möchte Reue zeigen'." Auch von den Meinungen anderer will sich Patric nicht von seinem Glauben abbringen lassen - er steht voll und ganz hinter seinen Entscheidungen.

Alle Infos zu “Deutschland sucht den Superstar” im Special bei RTL.de.

Wie gut kennt ihr DSDS? Hier könnt ihr euer Wissen testen:

Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016
Getty Images
Robert Beitsch und Sarah Lombardi bei "Let's Dance" 2016


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de