Wegen vermeintlichen Kreditkartenbetrugs wurde Liliana Matthäus (26) kürzlich in New York festgenommen. Das Model, das sich selber Liliana Nova nennt, beteuerte ihre Unschuld immer wieder. Für sie ist eines klar: Die Anzeige war ein Racheakt ihres Ex-Freundes Michael Hadjedj, mit dessen Kreditkarte Liliana ausgiebig geshoppt haben soll. Nun meldet sich auch ein ehemaliger Kumpel des Models zu Wort und lässt kein gutes Haar an seiner einstigen guten Freundin.

Samuel Sohebi sieht die ganze Aktion nämlich keinesfalls als eine Maßnahme reiner Genugtuung. So sagte er gegenüber Promiflash: "Ich kann mir das nicht vorstellen, dass er das als Racheakt macht, weil da kann man sich andere Sachen einfallen lassen, als so über die Presse zu gehen." Ja, das mit der Presse scheint ja für Liliana immerhin so gar nicht dramatisch zu sein - Schlagzeilen in den USA macht immerhin nicht jeder deutsche Promi. Ihr Ex-BFF ist der Meinung, dass alles was Liliana macht vollkommen berechnend und großenteils erlogen ist: "Sie hätte ja auch das Geld einfach zurückzahlen können, dann wäre es nie so weit gekommen. Hat sie wahrscheinlich nicht gemacht, weil ihr die Konsequenzen egal sind und sie bastelt sich halt die Wahrheit so zurecht, wie sie es gerade möchte."

In dieser "Coffee Break"-Ausgabe könnt ihr euch das Interview mit Samuel noch einmal ansehen und euch anhören, was er über Liliana zu sagen hat:

[Folge nicht gefunden]
Samuel SohebiPromiflash
Samuel Sohebi
Liliana MatthäusFrank Altmann/WENN.com
Liliana Matthäus
Liliana MatthäusInstagram/ Liliana Matthäus
Liliana Matthäus


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de