Gestern kochten die Schlagzeilen hoch: Prinz Marcus von Anhalt (47) soll in Untersuchungshaft sitzen. Der Vorwurf: Steuerhinterziehung.

Als schillernde Persönlichkeit der Unterwelt ist der Prinz bekannt und füllt die Spalten der Boulevardpresse mit immer neuen, brisanten Storys. Der Höhepunkt ist aber nun der aktuelle Vorwurf. Um Licht ins Dunkel zu bringen, äußert sich jetzt der Anwalt von Prinz Marcus von Anhalt, Herr Olaf Langhanki zu dem Fall: "Ja, Prinz Marcus von Anhalt sitzt derzeit in Untersuchungshaft und auch der Vorwurf der Steuerhinterziehung ist wahr", so Herr Langhanki gegenüber Promiflash. Fakt ist aber auch, dass es hier nicht um den klassischen Fall der Steuerhinterziehung geht, wie beispielsweise bei Uli Hoeneß (62) "Geprüft werden muss, welche Ausgaben privat sind und welche betrieblicher Natur sind", so Herr Langhanki weiter.

Demnach hat Prinz Marcus von Anhalt also keine Einnahmen verschwiegen, wie es sonst bei Steuerhinterziehungen üblich ist. Zudem wurde keine gezielte Fahndung gegen den Prinzen ausgeschrieben, sondern alles war reiner Zufall. In seiner Villa wurde am frühen Morgen gegen drei Uhr Alarm ausgelöst. Daraufhin rückte die Polizei an, stellte fest, dass Prinz Marcus von Anhalt daheim und alles in bester Ordnung war und fuhr zurück aufs Revier. Eine halbe Stunde später kehrten die Beamten zurück, da ihnen auf der Wache auffiel, dass gegen den Prinzen ein Haftbefehl vorliegt.

Jetzt wird der Fall geprüft und in der kommende Woche soll feststehen, ob sich Prinz Marcus von Anhalt tatsächlich etwas hat zu Schulden kommen lassen!

Prinz Marcus von AnhaltWENN
Prinz Marcus von Anhalt
Prinz Marcus von AnhaltWENN
Prinz Marcus von Anhalt
Prinz Marcus von AnhaltWENN
Prinz Marcus von Anhalt


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de