Es ist DER Hollywoodskandal des Jahres: Nicht nur Bryan Singer (48), auch einige weitere Filmgrößen, sollen in den 90ern regelrechte Sexpartys gefeiert und sich dabei an minderjährigen Jungs vergriffen haben. Während nun der entsprechende Prozess läuft und Bryan von seinen Kollegen in Schutz genommen wird, dürfte jetzt ein Interview des X-Men-Regisseurs für Aufsehen sorgen, denn darin outet er sich als bisexuell.

Ganz offen sprach Bryan Singer mit dem Out Magazine über seine sexuelle Orientierung - bevor die Missbrauchsvorwürfe gegen ihn die Branche erschütterten. "Ich bin ziemlich bisexuell. In den letzten fünf Jahren hatte ich zwei Freundinnen und letzten Endes wird es wahrscheinlich ein Mann werden", so der Regisseur. Als Kind sei Bryan von seinen Eltern sogar zu einer Therapie geschickt worden, um sich wegen seiner "unnormalen" Gefühle für einen Jungen behandeln zu lassen. Später hat er seine Liebe zu Männern aber nie verheimlicht - auch nicht bei Dreharbeiten. "Bei 'Usual Suspects' hatte ich einen Freund am Set und es wäre mir überhaupt nicht in den Sinn gekommen, meine Zuneigung zu ihm zu verbergen." Ob Bryan seine Offenheit in diesem Interview im Laufe des Missbrauchs-Prozesses noch zum Verhängnis werden könnte, wird sich in den nächsten Wochen zeigen.

Mehr über den Skandal in Hollywood erfahrt ihr in dieser "Coffee Break"-Folge:

[Folge nicht gefunden]
Bryan Singer bei der Premiere von "Legion"
Getty Images
Bryan Singer bei der Premiere von "Legion"
Bryan Singer beim Tokyo International Film Festival 2015
Getty Images
Bryan Singer beim Tokyo International Film Festival 2015
Bryan Singer im Dolby Theatre in Hollywood, 2013
Getty Images
Bryan Singer im Dolby Theatre in Hollywood, 2013


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de