Wenn es nach dem gebürtigen Londoner Benedict Cumberbatch (37) ginge, könnte er die Titelrolle in Sherlock wohl für den Rest seines Lebens weiterspielen. Immerhin hat Benedict es nicht zuletzt der Serie zu verdanken, dass er mittlerweile zur festen Größe in Hollywood aufgestiegen ist: Sowohl in Blockbustern wie Star Trek als auch in Indie-angehauchten Filmen à la "Im August in Osage County" war er zu sehen. Doch bevor der Star eine feste Zusage bekam, den meisterhaften Detektiv mimen zu dürfen, hatte man beim verantwortlichen Sender Zweifel daran, ob Benedict überhaupt für die Rolle geeignet sei. Oder genauer: Man befürchtete, er sei zu unsexy!

Dies verriet der verantwortliche Showrunner, Steven Moffat, laut RadioTimes: "Zunächst sagten sie bei der BBC: 'Ihr habt uns einen sexy Sherlock versprochen, und nicht ihn." Oha, Begeisterung klingt anders! Mittlerweile ist man natürlich auch beim Sender Feuer und Flamme für den Darsteller, der seine weiblichen Fans im Übrigen lieber "Cumberpeople" als "Cumberbitches" nennt. Verfügbar ist der smarte Brite allerdings nicht mehr, angeblich soll er eine Freundin haben, die er aber allzu gerne vor der Öffentlichkeit versteckt.

Seid ihr sowohl Fans von Benedict als auch von seinen Filmen und der Serie "Sherlock"? Dann lasst euch dieses Quiz-Schmankerl nicht entgehen:

ARD
WENN
Benedict CumberbatchFayesVision/WENN.com
Benedict Cumberbatch


Tipps für Promiflash? Einfach E-Mail an: tipps@promiflash.de