Ärger in der makellosen Schlagerwelt von Helene Fischer (29): Ihr Hit "Atemlos" sei geklaut, wie ihr nun vorgeworfen wird! Jeder singt den Song, gegen jede amerikanische Musikgröße konnte sie sich locker behaupten und nun das. Jetzt muss sich Helene - oder besser ihre Songwriterin Kristina Bach (52) - dem Vorwurf stellen, ganz billig geklaut zu haben. Und zwar bei der Tochter von Legende Johnny Cash (✝71), Rosanne Cash.

Kristina Bach
Patrick Hoffmann/WENN.com
Kristina Bach

Rosanne schrieb den Song "Land of Dreams" 2012 im Rahmen einer Werbekampagne für USA-Reisen - der Refrain des Liedes klingt tatsächlich verdächtig nach Helenes "Atemlos". Steckt also wirklich etwas hinter den Plagiatsvorwürfen? Das Unternehmen, für das Cash "Land of Dreams" textete, sei bereits mit Anwälten hinter Kristina Bach her, so die Bild. Doch ihr Sprecher weiß sich zu verteidigen, streitet die Ähnlichkeit aber nicht ab: "Kristina Bach kannte 'Land of Dreams' gar nicht! Die Melodie von 'Atemlos' und die von Rosanne Cash sind an die Melodie eines irischen Volksliedes angelehnt." Im "Original" von Cash sind diese Irish-Folk-Einschläge sogar noch deutlich zu hören, doch um welches Lied es sich dabei genau handelt, konnte bisher noch nicht geklärt werden.

ActionPress / Ukas, Michael

Sollte es aber wirklich eine Anlehnung an ein Volkslied sein, könnte "Atemlos" zusammen mit den leichten Abweichungen einen Plagiatstest jedoch ohne Folgen bestehen. Doch ganz egal, wie die Sache ausgeht: Für Helene und die feierfreudigen "Atemlos"-Fans wird das keine Auswirkungen haben.

Helene Fischer
Patrick Hoffmann/WENN.com
Helene Fischer

Ob "Land of Dreams" wirklich "Atemlos" ähnelt, könnt ihr euch hier gleich mal selbst anhören: